Die Hauptachsen

 

Die Hauptachsen beziehen sich insbesondere auf die Zeit und den Ort unserer Geburt, also auf die tägliche Rotation der Erde um die eigene Achse. 

 

Wenn wir uns eine Horoskopzeichnung vorstellen, bildet die Achse vom Aszendenten zum Dezententen den Horizont.

 

Das Horoskop ist in vier Hemisphären eingeteilt. Diese stehen symbolisch für Mittag, Mitternacht, die Morgen- und die Abenddämmerung.

 

 

In einem Horoskop gibt es eine Horizontalachse und eine Vertikalachse.

 

Die Horizontlinie teilt das Horoskop in eine obere und eine untere Häfte. Sie trennt somit die Welt des Tageslichts von der Nachtwelt unseres Lebens.

 

Die obere Hälfte symbolisiert den bewussten Bereich. Planetenprinzipien, die im oberen Raum des Geburtsbildes stehen, sind dem Bewußtsein zugänglicher, können unmittelbar erfasst und denkend verarbeitet werden.

 

Jener Teil unter der Horizontachse versinnbildlicht den unbewussten Raum, mit unbewussten Trieb- und Instinktmechanismen. Bei gut besetzter unterer Hälfte wird die Lebensgestaltung vorwiegend aus dem Unterbewusstsein gelenkt.

 

Die Horizontachse nennt man auch die Begegnungsachse, Erlebnisachse und sie dient als die Bewusstseinsschwelle.

 

Auf der linken Seite der Ostseite, am Aszendenten, steht der "Mensch" selbst, auf der rechten Seite, der Westseite, am Deszendent, die Menschen und Eindrücke, die dem Horoskopeigner begegnen.

 

Die Horizontachse symbolisiert die Morgen- und Abenddämmerung. Es ist wie bei einen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang. Der Aszendent (AC) ist der metaphorische Sonnenaufgang unserer Inkarnation in das Leben. Demzufolge entspricht der Deszendent (DC) den Sonnenuntergang.

 

Die Vertikalachse teilt den Kreis in eine östliche und westliche Hälfte. Die östliche oder auch die linke Hälfte symbolisiert den Ich-Raum. Viele östlich stehende Planeten zeigen Eigeninteressen, eine aktive Gestaltung der Umwelt, in die der "Mensch" gestellt ist.

 

Die rechte oder die westliche Hälfte bezieht sich auf das Gegenüber, das "DU".

 

Mit Planeten auf der DU-Seite werden die Kontakte geschaffen, aber sie zeigt auch Abhängigkeit von der Umwelt. Die vertikalachse selbst ist die Individualachse.

 

Das Imum coeli (IC) versinnbildlicht die Herkunft, den Wurzelboden, die innere Substanz. Hier steht die Sonne an ihrem tiefsten Stand und es ist Mitternacht. 

 

Der Medium coeli (MC) enstpricht die bewusste Individualität und das Lebens- oder Entwicklungsziel. Es entspricht der Mittagssonne, also den höchsten Stand der Sonne.

 

 

 

 

 

 

 

 

Horoskop mit seinen Achsen AC - DC; MC - IC

 

 

 

hier erfahren Sie mehr zum AC; DC; MC und IC

 

 

zu den Horoskopen